Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

markus
Beiträge: 3186
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von markus » 9.6.2011, 1:50

Da bin ich ja froh daß es solch eine Blamage in den USA nicht geben kann, denn dort gibt es ja kein öffentliches Gesundheitssystem, jedenfalls kein so gut funktionierendes und bezahlbares wie bei uns.

8)
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6738
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von rodger » 6.4.2013, 12:27

http://www.focus.de/finanzen/news/arbei ... 54612.html

Halt nicht immer alles glauben, was Medien aktuell ausgeguckten "bösen Buben" anhängen ...

8)
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Helmut » 7.4.2013, 10:48

... aber natürlich alles glauben, was der so "neutrale" focus immer schreibt ...

Helmut

PS.: Ich z.B. bestelle meine Bücher (wenn ich sie denn bestellen muss) jetzt immer mehr bei jpc, da ist der Versand genau so teuer wie bei a..on (nämlich umsonst) und ich kann da auch noch für den gleichen Versandpreis (immer noch 0 Euro) CD's und DVD's (wo die die beste Auswahl haben) mitbestellen; und bin mir relativ sicher (ganz sicher kann man ja nirgends sein) dabei nicht von miserablen Arbeits- und Entlohnungssystemen zu profitieren.
Benutzeravatar
giesbert
Beiträge: 621
Registriert: 13.5.2004, 10:52
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von giesbert » 7.4.2013, 12:02

Helmut hat geschrieben:... aber natürlich alles glauben, was der so "neutrale" focus immer schreibt ...
Vor dem Focus hat Meedia berichtet. Anyway: das HR-Zitat ist wohl ebenso echt wie die einstweilige Verfügung gegen die ARD.

Für die Reportage wurden Beweise fingiert. Daran gibt's imho keinen Zweifel. Die tendenziöse Aufbereitung war schon übel, aber dass man zu solchen Mitteln greift, überrascht mich dann doch. Ich hätte mit eine seriösere Reportage über die Zustände auf dem Leiharbeitermarkt gewünscht, die sind schließlich schlimm genug, ohne dass man da etwas erfinden muss. Aber dann hätte man ja nicht nur einen bösen, bösen US-Konzern, sondern auch deutsche Unternehmen zeigen müssen. Das, was da in der Amauzon-Reportage über Leiharbeiter gesagt wurde, ist schließlich nicht Amazon-typisch, das ist eher die Regel.
und bin mir relativ sicher (ganz sicher kann man ja nirgends sein) dabei nicht von miserablen Arbeits- und Entlohnungssystemen zu profitieren.
Warum bist du dir da relativ sicher? JPC steht vor den gleichen Problemen wie Amazon, vielleicht sogar noch größeren, weil die nicht so hoch automatisiert arbeiten und mehr menschliche Arbeiter brauchen (die dann noch schlechter entlohnt werden, irgendwie muss ja der kostenlose Versand schließlich finanziert werden).
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Helmut » 7.4.2013, 12:14

Natürlich bin ich mir da nicht sicher, dass ist eben bei mir eben eher ein "Bauchgefühl". Bei mir ist jpc eben immer noch die "Studentenklitsche" die Schallplatten auf Tapeziertischen in Uni-Mensas verkauft haben.

Helmut
Benutzeravatar
Rene Grießbach
Beiträge: 477
Registriert: 2.9.2007, 12:21
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Rene Grießbach » 7.4.2013, 12:57

giesbert hat geschrieben:Das, was da in der Amauzon-Reportage über Leiharbeiter gesagt wurde, ist schließlich nicht Amazon-typisch, das ist eher die Regel.
Korrekt.
Diese vielleicht wichtigste Aussage in der ganzen Diskussion trifft das Wesen der ganzen Sache auf den Punkt.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6738
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von rodger » 7.4.2013, 16:21

Helmut hat geschrieben:der so "neutrale" focus
Der ist nicht neutral, der vertritt konservative Positionen. Und das ist auch gut so. Es muß ja nicht alles im zeitgenösisch pseudolinksliberalen Einheitsbrei verschlabbern.

:D
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Helmut » 7.4.2013, 16:44

Jedes Mal als ich dieses Blatt in der Hand hatte, was zugegebenermaßen nicht allzu häufig war, habe ich mehrere Artikel darin gelesen, die von Unsinn und verdrehten Wahrheiten bis hin zu puren Lügen nur so strotzte. (Mit "konservativ" hat das schon auch gar nichts mehr zu tun.) Ich gebe ja zu, dass man das z.B. beim "Spiegel" so auch finden kann, den lese ich u.a. auch deshalb nicht.

Helmut
Thomas Math
Beiträge: 1620
Registriert: 4.7.2006, 18:23
Wohnort: Minnesota USA

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Thomas Math » 8.4.2013, 2:01

Da Du Dich ja als besonders kritisch denkender und gegen die Unbillen des Marktes kämpfenden Menschen siehst, würde mich interessieren,was Deine Informationsquellen sind ?
Dernen
Beiträge: 524
Registriert: 8.6.2005, 22:53

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Dernen » 8.4.2013, 6:13

Zum "Focus" allgemein kann ich nur sagen, daß er zumindest in früheren Jahren sehr gerne wortwörtlich die Pressemitteilungen aus der Wirtschaft abdruckte, wohlgemerkt nicht als Zitat sondern als eigene Meldung getarnt. Konnte ich bestens beurteilen, da ich eben diese Pressemitteilungen auch auf den Schreibtisch bekam.
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Helmut » 8.4.2013, 11:07

Thomas Math hat geschrieben:Da Du Dich ja als besonders kritisch denkender und gegen die Unbillen des Marktes kämpfenden Menschen siehst, würde mich interessieren,was Deine Informationsquellen sind ?

Ich gehöre zu der immer seltener werdenden Spezies von Mensch, die noch selbst denkt!

(Ansonsten Tageszeitungen verschiedener Spektren (, und nein, der "Vorwärts" und die "IG-Metall-Zeitung" sind keine Tageszeitungen und auch für mich keine (primäre) Informationsquelle)).

Helmut (der nicht gegen die Unbillen sondern gegen die immer deutlich hervortretenden unsozialen Auswüchse des "Marktes" versucht anzugehen.)
Thomas Math
Beiträge: 1620
Registriert: 4.7.2006, 18:23
Wohnort: Minnesota USA

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Thomas Math » 9.4.2013, 1:04

Helmut hat geschrieben:
Ich gehöre zu der immer seltener werdenden Spezies von Mensch, die noch selbst denkt!
Glaube ich ,wobei auch glaube das Deine Religion und deine langjaehrige Parteizugehoerigkeit dieses freie und kritische Denken manchmal beeintraechtigen.
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Helmut » 9.4.2013, 15:25

Thomas Math hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:
Ich gehöre zu der immer seltener werdenden Spezies von Mensch, die noch selbst denkt!
Glaube ich ,wobei auch glaube das Deine Religion und deine langjaehrige Parteizugehoerigkeit dieses freie und kritische Denken manchmal beeintraechtigen.
Eher im Gegenteil, ich bin gerade durch das "freie und kritische" Denken auf langen Umwegen von einem CSU Anhänger und Wähler über einen Verfechter des Anarchismus und Anhänger der marxistischen Theorien letztendlich bei der SPD gelandet, da da mittlerweile die größte Schnittmenge zu meiner eigenen Meinung besteht.
Ähnlich ist das auch in der evangelischen Kirche, da sehe ich mich eher als jemanden, der die der Kirche Fernerstehenden vertritt. (NB.: ich habe bisher auch noch nie jemanden missioniert, und werde dies auch nicht tun.)

Helmut
Dernen
Beiträge: 524
Registriert: 8.6.2005, 22:53

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Dernen » 9.4.2013, 22:24

Helmut hat geschrieben:
Thomas Math hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:
Ich gehöre zu der immer seltener werdenden Spezies von Mensch, die noch selbst denkt!
Glaube ich ,wobei auch glaube das Deine Religion und deine langjaehrige Parteizugehoerigkeit dieses freie und kritische Denken manchmal beeintraechtigen.
Eher im Gegenteil, ich bin gerade durch das "freie und kritische" Denken auf langen Umwegen von einem CSU Anhänger und Wähler über einen Verfechter des Anarchismus und Anhänger der marxistischen Theorien letztendlich bei der SPD gelandet, da da mittlerweile die größte Schnittmenge zu meiner eigenen Meinung besteht.
Ähnlich ist das auch in der evangelischen Kirche, da sehe ich mich eher als jemanden, der die der Kirche Fernerstehenden vertritt. (NB.: ich habe bisher auch noch nie jemanden missioniert, und werde dies auch nicht tun.)
Und Letzteres darf ich dann doch mal bestätigen, obwohl bzw. gerade wegen der Tatsache, daß Helmut und ich nicht immer einer Meinung sind.
Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 888
Registriert: 13.11.2004, 13:50
Wohnort: Nürnberg

Re: Amazon, der Buchhandel und die Preisbindung

Beitrag von Helmut » 21.4.2013, 16:11

giesbert hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:... aber natürlich alles glauben, was der so "neutrale" focus immer schreibt ...
Vor dem Focus hat Meedia berichtet. Anyway: das HR-Zitat ist wohl ebenso echt wie die einstweilige Verfügung gegen die ARD.

Für die Reportage wurden Beweise fingiert. Daran gibt's imho keinen Zweifel. Die tendenziöse Aufbereitung war schon übel, aber dass man zu solchen Mitteln greift, überrascht mich dann doch. Ich hätte mit eine seriösere Reportage über die Zustände auf dem Leiharbeitermarkt gewünscht, die sind schließlich schlimm genug, ohne dass man da etwas erfinden muss. Aber dann hätte man ja nicht nur einen bösen, bösen US-Konzern, sondern auch deutsche Unternehmen zeigen müssen. Das, was da in der Amauzon-Reportage über Leiharbeiter gesagt wurde, ist schließlich nicht Amazon-typisch, das ist eher die Regel.
Nun stellt sich das Ganze wieder anders da; das Oberlandesgericht hat auf Antrag des hr eine einstwillige Verfügung gegen die Anwälte der betroffenen Firma erlassen, die diesen untersagt weiterhin zu behaupten, dass in jener Sendung wissentliche Falschaussagen enthalten sind. Die Anwälte haben (meines Wissens) eine entsprechende Unterlassungserklärung bereits unterschrieben.
(Ich gehe davon aus, dass der focus seiner journalistischen Sorgfaltspflicht nachkommt, und auch das in entsprechender Aufmachung verbreiten wird.)

Helmut
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/