zdf sendung das letzte raetsel

Antworten
charlie
Beiträge: 1
Registriert: 15.8.2010, 21:58

zdf sendung das letzte raetsel

Beitrag von charlie » 16.8.2010, 20:43

das letzte raetsel im zdf am 8.8.2010
was war sinn und zweck dieser untersuchung?
ob wahr oder fantasiert war fuer mich nie ein thema. wichtig waren fuer mich die vermittelten werte und das erwecken des fernwehs bei der beschreibung der laender. man muss es ja auch im geist der damaligen zeit sehen, vieles war
unbekannt. es gibt heutzutage wahrhaftig schlechtere buecher.
wie schon gesat, karl may vermittelte wertewe ehrlichkeit, mut und tapferkeit als auch glaeubigkeit. natuerlich sei dahingestellt, wie man bezueglich de glaubens dachte und denkt.
in bezug der "beschuldigungen" ueber das selbst erlebte oder nicht (wobei ich ohne zweifel die buecher immer nur als
roman gesehen habe) gab es parallelen zu einem freddy quinn, derja nie zur see gefahren war. aer auch in dem falle
kann ich nur sagen, man hoerte es gerne oder nicht.

charlie
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6625
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: zdf sendung das letzte raetsel

Beitrag von rodger » 16.8.2010, 21:00

Hans Rolf Rippert habe ich, wie vermutlich viele Tausende andere auch, seinerzeit jahrelang für einen heimatliebenden Russen gehalten ...

Aus 'Wikipedia':
Der Name Rebroff leitet sich von der russischen Übersetzung ребро (rebro) des deutschen Wortes Rippe ab. Ivan ist die russische Form von Johannes oder auch Hans. Passend zu diesem Pseudonym trug Rebroff einen mächtigen Vollbart und trug bei Veranstaltungen und auf offiziellen Fotos immer eine traditionelle russische Fellmütze und dazu passende Folklorekleidung. Diese Inszenierung und sein leichter Akzent ließen ihn stets wie einen „waschechten Russen“ erscheinen, wie manche ihn sich nach in Deutschland damals weit verbreiteten Klischees vorstellten.
_______________________________________________________________________
»... das wird ohnehin mal ein schwermütiger Spaß werden, wenn unsere
Correspondenz (wie es ja gar nicht ausbleiben kann) gedruckt erscheint ...«
(Arno Schmidt an Hans Wollschläger)
markus
Beiträge: 3181
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: zdf sendung das letzte raetsel

Beitrag von markus » 16.8.2010, 23:21

Was? Ich wußte als kleines Kind schon daß er ein Deutscher ist.

"Wenn ich einmal reich wär..." :D
markus
Beiträge: 3181
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: zdf sendung das letzte raetsel

Beitrag von markus » 16.8.2010, 23:24

Aber was Charlie geschrieben hat, kann ich zum größten Teil zustimmen. Schlechtere Bücher (subjektiv gesehen) gibts heutzutage auf jeden Fall zu hauf.
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6625
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: zdf sendung das letzte raetsel

Beitrag von rodger » 16.8.2010, 23:30

markus hat geschrieben:Was? Ich wußte als kleines Kind schon daß er ein Deutscher ist.

"Wenn ich einmal reich wär..." :D
Schlauberger ... ich hielt ihn für einen Russen, als Du noch gar nicht geboren warst ... den Tevje hat er ab 1969 gesungen, habe ich gerade ergoogelt, da kannte ich ihn schon seit vielen Jahren als singenden Russen aus dem Fernsehen ...

8)
_______________________________________________________________________
»... das wird ohnehin mal ein schwermütiger Spaß werden, wenn unsere
Correspondenz (wie es ja gar nicht ausbleiben kann) gedruckt erscheint ...«
(Arno Schmidt an Hans Wollschläger)
markus
Beiträge: 3181
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: zdf sendung das letzte raetsel

Beitrag von markus » 16.8.2010, 23:39

Und der wurde nie interviewt? Gibts ja gar nicht. Ich kenne ihn seit den 70ern (konnte man sich als Kind der 70er auch kaum gegen wehren, all die Schlagerfuzzys damals und nur drei Programme und Kinderprogramm war damals nachmittags für ne knappe Stunde ohne Kinderkanal (wir waren echt arme Kinder damals, ich sachs dir :? :lol: )).

8)
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6625
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: zdf sendung das letzte raetsel

Beitrag von rodger » 16.8.2010, 23:49

markus hat geschrieben:Und der wurde nie interviewt? Gibts ja gar nicht.
Was weiß ich ... meine ersten Eindrücke werden so etwa zwischen 1960 und 1965 gewesen sein, und da hat man ihn im Fernsehen als Russen "verkauft". An Interviews kann ich mich nicht erinnern. (Ich habe übrigens mal mit ihm telefoniert, als ich in Düsseldorf an der Oper gearbeitet hab'. Das war einige Jahrzehnte später. Aber jetzt kommen wir wirklich vom Thema ab.)

Rebroff ist halt ein gutes Beispiel dafür daß es so etwas wie eine künstlich geschaffene Identität nicht nur zu Karl Mays Zeiten gab.

Oder Lilo Wanders ... da blicken viele ja bis heute nicht durch wer oder was das ist ... (ein netter Kerl ist er. Uneitel, sympathisch, umgänglich.)
_______________________________________________________________________
»... das wird ohnehin mal ein schwermütiger Spaß werden, wenn unsere
Correspondenz (wie es ja gar nicht ausbleiben kann) gedruckt erscheint ...«
(Arno Schmidt an Hans Wollschläger)
markus
Beiträge: 3181
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: zdf sendung das letzte raetsel

Beitrag von markus » 17.8.2010, 0:03

Oder wie heißt die/der andere? Der/die immer den Leuten das Nachtleben von St. Pauli zeigt. Ganz unkompliziert und nimmt sich selber und das Metier dabei auf die Schippe. Fällt mir jetzt leider nicht ein...
markus
Beiträge: 3181
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krähennest

Re: zdf sendung das letzte raetsel

Beitrag von markus » 17.2.2011, 3:48

Beim durchstöbern stieß ich auf diesen (unfertigen) Thread (was man so macht wenn man nachts langeweile hat :lol: ) und jetzt fällts mir wieder ein: Es ist Olivia Jones :wink:

http://de.wikipedia.org/wiki/Olivia_Jones

von Lilo Wanders seinerzeit entdeckt.
Antworten