Frage zu "Die Liebe des Ulanen" bzw. Mosel/Lahn um 1870

markus
Beiträge: 3193
Registriert: 19.10.2007, 0:48
Wohnort: Krefeld

Re: Frage zu "Die Liebe des Ulanen" bzw. Mosel/Lahn um 1870

Beitrag von markus » 11.6.2010, 12:40

Reprint in heutiger (also lateinischer) Schrift wäre doch ein Widerspruch in sich oder? Aber beim KMV ist ja alles möglich.
Dernen
Beiträge: 524
Registriert: 8.6.2005, 22:53

Re: Frage zu "Die Liebe des Ulanen" bzw. Mosel/Lahn um 1870

Beitrag von Dernen » 11.6.2010, 17:46

markus hat geschrieben:Reprint in heutiger (also lateinischer) Schrift wäre doch ein Widerspruch in sich oder? Aber beim KMV ist ja alles möglich.
Sowas gibt es da auch nicht. Muß sich um einen Irrtum handeln.

Grüße
Rolf
Rene Grießbach
Beiträge: 493
Registriert: 2.9.2007, 12:21
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Frage zu "Die Liebe des Ulanen" bzw. Mosel/Lahn um 1870

Beitrag von Rene Grießbach » 11.6.2010, 20:12

ich vermute mal, da ist diese Seite hier gemeint:

http://www.karl-may-gesellschaft.de/kmg ... /index.htm
Vauh
Beiträge: 8
Registriert: 7.6.2010, 22:26

Re: Frage zu "Die Liebe des Ulanen" bzw. Mosel/Lahn um 1870

Beitrag von Vauh » 11.6.2010, 22:40

Vielen Dank für den Hinweis auf die von mir gesuchte Ausgabe.
Ich habe diese Zeile immer überlesen und sie für eine Überschrift
zu dem nachfolgenden Text gehalten.

Vauh
Antworten
https://silk.pl/jedwabne-poszewki-na-poduszki-8-godzin-pielegnacji-skory-i-wlosow/