Ein Bild in der Mannheimer Kunsthalle

Antworten
Benutzeravatar
rodger
Beiträge: 6631
Registriert: 12.5.2004, 18:10
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Ein Bild in der Mannheimer Kunsthalle

Beitrag von rodger » 2.6.2018, 19:34

In der just neu- bzw. wiedereröffneten Mannheimer Kunsthalle ist u.a. das Gemälde „Die Erschießung des Kaisers Maximilian“ von Édouard Manet zu sehen.

Ein anders gestaltetes Bildmotiv dieser Erschießung ist auf Band 55 der „Gesammelten Werke“, „Der sterbende Kaiser“, als Deckelbild (von Carl Lindeberg) zu sehen, da es in Karl Mays „Waldröschen“ sowie der in den Bänden 51-55 vorliegenden gekürzten und überarbeiteten Fassung im letzten Band eben auch um das Schicksal und Ende jenes Kaisers Maximilian geht.

Dazu besonders in Erinnerung ist von der Jahre zurückliegenden [mehrmaligen] Lektüre, wie Curt Helmers unter dem seinerseits nicht abwendbaren Tod Maximilians leidet und darüber temporär gar zum Misanthrop wird, „Ich wollte, ich hätte in dir die ganze Menschheit zu Boden geschlagen“ heißt es bei einer körperlichen Auseinandersetzung ebenso überzeugend wie nachvollziehbar.

Eine weitere Version Lindebergs zu besagtem Motiv ist in „Traumwelten II“ auf S. 245 zu sehen und als Deckelbild zum GW-Band in der Ausstattungsvariante „Sonderedition Lindeberg“.

So führt die Eröffnung der neuen Mannheimer Kunsthalle zu gedanklicher [Wieder-] Beschäftigung mit Karl Mays „Waldröschen“ und zum Blättern in schönen Büchern wie den „Traumwelten“, der großen Bibliographie, dem Sonderband „Carl Lindeberg - Ein Illustrator für Karl May“ ... Wiederbeschäftigung mit einem schönen Hobby. Nahezu alle stehen sie im Regal, die Originale, die Bearbeitungen, die Sonderbände ...
_______________________________________________________________________
»... das wird ohnehin mal ein schwermütiger Spaß werden, wenn unsere
Correspondenz (wie es ja gar nicht ausbleiben kann) gedruckt erscheint ...«
(Arno Schmidt an Hans Wollschläger)
Antworten