Karl May und das "Zivilisieren"...

Antworten
Benutzeravatar
WalterJoergLangbein
Beiträge: 65
Registriert: 20.8.2007, 10:34
Wohnort: Lügde
Kontaktdaten:

Karl May und das "Zivilisieren"...

Beitrag von WalterJoergLangbein » 19.11.2017, 10:50

Besonders Menschen, die kaum eine Zeile Karl May gelesen haben, haben ein völlig falsches Bild von Karl May. Wie modern, ja wie revolutionär Karl May in Sachen "Zivilisieren" war, belegt ein Karl-May-Wort, das zumindest nachdenklich stimmen sollte.... Wir finden es in "UND FRIEDE AUF ERDEN"!

http://www.ein-buch-lesen.de/2017/11/40 ... n-und.html
Hier schreibe ich regelmäßig und gern: http://www.ein-buch-lesen.com Manchmal auch über Karl May....
mugwort
Beiträge: 153
Registriert: 30.11.2015, 14:50
Wohnort: Hamburg

Re: Karl May und das "Zivilisieren"...

Beitrag von mugwort » 23.11.2017, 1:38

WalterJoergLangbein hat geschrieben:Besonders Menschen, die kaum eine Zeile Karl May gelesen haben, haben ein völlig falsches Bild von Karl May. Wie modern, ja wie revolutionär Karl May in Sachen "Zivilisieren" war, belegt ein Karl-May-Wort, das zumindest nachdenklich stimmen sollte.... Wir finden es in "UND FRIEDE AUF ERDEN"!

http://www.ein-buch-lesen.de/2017/11/40 ... n-und.html
In "Und Friede auf Erden" sind jede Menge Textpassagen zu finden, die nachdenklich stimmen, ja aus heutiger Sicht nahezu prophetisch wirken. Beispielsweise Seite 101 unten/ 102 oben (Online-Textarchiv der KMG http://www.karl-may-gesellschaft.de/kmg ... kptl_2.htm):

"...Ein solcher Riese ist der Islam. Er schläft, und darum sehen wir an ihm nur das, was wir positives, unwillkürliches Leben nennen. Wir dürfen ihn berühren, seinem Kopfe, seinem Arme, seiner Hand vorsichtig eine andere Lage geben. Wenn wir keine Mörder sind, wird er erwachen, unbedingt erwachen, und es steht bei uns, ob dieses Erwachen ein freundliches, friedliches sein wird oder nicht..."
Antworten